HAKI e.V. > Themen > Literatur

12.10.2008 17:08

Rachel ist süß

“...kleinere, mittlere und größere Absurditäten des Alltags besitzen die Fähigkeit, meine Stimmbänder ansatzlos in Schwingung zu versetzen”, sagt Anne Bax von sich selbst. Diese Schwingung scheint sich auszubreiten und auch auf ihre Hände überzugehen, so dass sie in die Lage versetzt wird, ausgesprochen amüsant nicht ganz alltägliche Erzählungen zu schreiben und unter dem Titel “Rachel ist süß” ein gutes Dutzend davon zu veröffentlichen.

Weiterlesen …

12.10.2008 17:06

Die verborgene Welt

Als Frau ein eigenständiges, unabhängiges Leben zu führen, neugierig und voller Tatkraft dem Drang nach Entfaltung nachzugehen, Stolz, Selbstvertrauen und Mut zu kultivieren – das ist ein starkes Stück, absolut schockierend! Mit einer solchen eigensinnigen Lebensführung ruft Amina, die noch dazu „Männerkleidung“ trägt und „Männerarbeit“ verrichtet, Bestürzung und Unverständnis hervor in der Gemeinschaft indischer Einwanderer im Südafrika der 1950er Jahre. Die Tradition verlangt von einer Frau Wohlerzogenheit, Fügsamkeit und Unterordnung.

Weiterlesen …

12.10.2008 17:04

Das Recht, anders zu sein

"Das darf doch wohl nicht wahr sein!“ könnten die LeserInnen dieses Reports ununterbrochen ausrufen – vorausgesetzt, es verschlägt ihnen nicht gleich ganz die Sprache. Und doch ist es leider wahr, dass Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Identität grundlegende Menschenrechte verweigert werden, sie diskriminiert und unterdrückt, kriminalisiert, verfolgt, gequält und getötet werden.

Weiterlesen …