Lesung von Kadir Özdemir Zwischen Anpassung und Widerständigkeit: Queere Sichtbarkeit in der Literatur

Zwischen Anpassung und Widerständigkeit: Queere Sichtbarkeit in der Literatur

Ein­la­dung zur Le­sung mit Ka­dir Özdemir

Lesung Kadir Özdemir 9.12.2022
Ein­la­dung zur Le­sung mit Ka­dir Özdemir

09.12.22 um 19 Uhr
Ein­lass 18:30
HAKI e.V., Walk­er­damm 17, 24103 Kiel
An­mel­dung über veranstaltungen@haki-sh.de oder telefonisch

Teil­habe wirft fast au­to­ma­tisch die Frage nach Zu­gän­gen und Macht auf. Jen­seits ge­sell­schaft­li­cher Do­mi­nanz­ver­hält­nisse kann Li­te­ra­tur Ge­gen­mo­delle ent­wer­fen, macht so­wohl Lü­cken als auch Po­ten­tiale sicht­bar. Wie das ge­lin­gen kann,zeigen die Texte von Ka­dir Özdemir.
Die Fi­gu­ren Öz­de­mirs sind queer, post­mi­gran­tisch und wi­der­set­zen sich ein­fa­chen Zu­schrei­bun­gen; sie ver­lie­ben sich, trau­ern, über­le­ben und neh­men die Zu­hö­ren­den mit auf die Su­che nach plu­ra­len Iden­ti­tä­ten. Im Aus­tausch mit dem Pu­bli­kum fragt der Au­tor: Wel­che Ge­schich­ten feh­len in der deutsch­spra­chi­gen Li­te­ra­tur­land­schaft? Und wel­che po­li­ti­sche Kraft steckt im quee­ren Erzählen?


Zum Tag der Menschenrechte: Veranstaltung "Recht, Mensch zu sein"

Zum Tag der Men­schen­rechte: Ver­an­stal­tung "Recht, Mensch zu sein"

Save the date!

Am 10. De­zem­ber ist der in­ter­na­tio­nale Tag der Menschenrechte.

Das Re­fe­rat für Mi­gra­tion der Lan­des­haupt­stadt Kiel, der Ver­ein Haki e.V. und die Tür­ki­sche Ge­meinde Schles­wig-Hol­stein la­den ein zu der Veranstaltung

Recht, Mensch zu sein –

Grund­rechte und Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen im Le­ben quee­rer ge­flüch­te­ter Menschen

mit ei­nem Gast­vor­trag von Ka­dir Öz­de­mir zum Thema

Queer­sen­si­ble und ras­sis­mus­kri­ti­sche Ar­beit mit Geflüchteten

am 8.12.2022

ab 17:00 Uhr

im Kie­ler Rathaus

Wei­tere In­fos fol­gen, eine An­mel­dung ist al­ler­dings schon mög­lich un­ter: referat-migration@kiel.de.


Drag Show: Legends Never Die

Drag Show: Le­gends Ne­ver Die

Dragshow 03.12.2022

Drag Show: Le­gends ne­ver die
mit Pa­schira Zangari
03.12.22 um 20 Uhr
Ein­lass 19:30
HAKI e.V., Walk­er­damm 17, 24103 Kiel
An­mel­dung bis zum 25.11.2022 über veranstaltungen@haki-sh.de oder telefonisch

Was? Wer? Wie?:
Nach ei­ner 17-jäh­ri­gen Tä­tig­keit als pro­fes­sio­nel­ler Büh­nen­tän­zer be­rei­chert Pa­schira Zangari nun die LGTBQ Com­mu­nity mit Glit­zer und Gla­mour und ent­führt uns in eine zau­ber­haft-verückte Welt, in der al­les mög­lich ist!
Ge­grün­det wurde die Mof­fie-Pro­duc­tions in 2015 und prä­sen­tierte Pa­schira in der "The Love Tour", eine Dar­bie­tung aus et­was Opern­diva, Lady Gaga und By­once.
2017 war Pa­schira mit "Glit­zer Ma­nia" wie­der auf der Bühne mit vie­len Pail­let­ten und Afri­ka­ni­schen Trom­meln, be­glei­tet von Mu­sik von Chris­tina Agui­lera, Yo­landi Vis­ser von "Die Ant­woord" und Jessy J.
Die neue Show von Pa­schira sollte ei­gent­lich 2020 auf die Bühne kom­men, musste aber auf­grund ei­nes uns al­len be­kann­ten BUGs ver­scho­ben wer­den - bis jetzt!
In der Tra­di­tion, dass alle Shows ihre Pre­miere in Kiel hat­ten, be­vor sie in­ter­na­tio­nal prä­sen­tiert wur­den (zum Bei­spiel in Süd­afrika), wird Pa­schira auch ihre neue Show "Le­gends ne­ver die" am 03.Dezember 2022 um 20 Uhr zum ers­ten Mal in Kiel prä­sen­tie­ren. Die Show ist eine Hom­mage an iko­ni­sche Stars der Film- und Mu­sik­welt. Pa­schira freut sich dar­auf, ge­mein­sam mit der LGBTQ Com­mu­nity und Freun­den in der HAKI die Pre­miere und das Le­ben zu feiern.


Projektkoordination QUREMI gesucht

QUEER Re­fu­gees & Mi­grants Net­work Kiel sucht Projektkoordination

Wir su­chen eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft / Minijobber*in für ca. 37 Std./Monat zum 01.01.2022

Deine Kern­auf­ga­ben wer­den sein:

  • Vor­be­rei­tung & Durch­füh­rung von Grup­pen­tref­fen, ge­mein­sa­men Ak­ti­vi­tä­ten und Ver­an­stal­tun­gen (on­line & off­line, zum Teil auch am Wochenende)
  • Kom­mu­ni­ka­tion mit Nutzer*innen, Team, Kooperationspartner*innen etc.
  • Füh­ren von Erst­ge­sprä­chen mit Be­darfs­er­mitt­lung und Verweisberatung
  • Un­ter­stüt­zung des eh­ren­amt­li­chen Supportteams
  • Do­ku­men­ta­tion der Aktivitäten

Wir wün­schen uns von dir:

  • Hohe Sen­si­bi­li­tät für LSBTIQ* & Flucht/Migration
  • Kennt­nisse in der Arbeit/dem Um­gang mit LSBTIQ* so­wie Geflüchteten/Menschen mit Migrationsgeschichte
  • Krea­ti­vi­tät, Freude an der Ar­beit mit Grup­pen und im Team
  • Sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Gesprächskompetenzen
  • Zu­ver­läs­sige und selb­stän­dige Arbeitsweise
  • Sehr gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch (wei­tere Spra­chen gerne)

Wir bie­ten:

  • Zu­sam­men­ar­beit in ei­nem en­ga­gier­ten quee­ren eh­ren- und haupt­amt­li­chen Team
  • Viel­fäl­tige und ab­wechs­lungs­rei­che Auf­ga­ben in ei­nem ge­sell­schaft­lich re­le­van­ten Arbeitsfeld
  • Hohe Fle­xi­bi­li­tät und viel Gestaltungsspielraum
  • Ver­gü­tung 14 Euro / Stunde

Aus­sa­ge­kräf­tige Be­wer­bun­gen bitte bis zum 01.12.2022 an post@haki-sh.de. Bei Rück­fra­gen ste­hen wir per Mail oder un­ter 0431 17090 gerne zur Ver­fü­gung. Men­schen mit quee­rem und/oder Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund möch­ten wir aus­drück­lich zu ei­ner Be­wer­bung er­mu­ti­gen!
Die ak­tu­elle Pro­jekt­för­de­rung läuft bis zum 30.06.2023. Eine Fort­füh­rung des Pro­jek­tes wird angestrebt.

Hier ist die Stel­len­aus­schrei­bung als PDF zu fin­den: https://kurzelinks.de/c9j5


Queerfeindlichkeit geschlossen entgegentreten!

Pres­se­mit­tei­lung vom 07.11.2022:

Queer­feind­lich­keit ge­schlos­sen entgegentreten!

Der An­griff in der Kie­ler In­nen­stadt, bei dem die Po­li­zei we­gen Queer­feind­lich­keit er­mit­telt, er­schüt­tert. An­drea Dal­lek, Ge­schäfts­füh­rung beim Ver­ein HAKI e.V., und Da­niel Lembke-Pe­ters von der Ge­schäfts­stelle Echte Viel­falt mah­nen die Ge­sell­schaft an, sich der Ab­wer­tung von quee­ren Men­schen entgegenzustellen.

Nach­dem erst vor ein paar Wo­chen in Müns­ter ein Trans*mann ge­tö­tet wurde, sind am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende mit­ten in der Kie­ler In­nen­stadt ein quee­rer Mensch le­bens­ge­fähr­lich und drei wei­tere eben­falls ver­letzt wor­den. „Diese Tat scho­ckiert uns zu­tiefst und macht uns wü­tend“, so An­drea Dal­lek für die HAKI. Die HAKI habe ihre Räume we­nige Me­ter von dem Ort, an dem die Tat pas­siert ist. Viele Men­schen, die sich in der HAKI en­ga­gie­ren und die An­ge­bote nut­zen, ge­hen an der Stelle re­gel­mä­ßig vor­bei. Das ma­che den An­griff für viele queere Men­schen noch mal greif­ba­rer, da die­ser mit­ten in der Le­bens­wirk­lich­keit ge­sche­hen sei. Den An­ge­grif­fe­nen wün­schen beide viel Kraft, schnelle Ge­ne­sung und die not­wen­dige Unterstützung.

In Schles­wig-Hol­stein gab es in den letz­ten Jah­ren in den Me­dien be­rich­tete An­griffe, wie etwa auf eine Per­son in Heide oder auf ein Camp auf Sylt. „Auch jen­seits da­von be­rich­ten queere Men­schen im Land von Be­lei­di­gun­gen und An­fein­dun­gen“, so Da­niel Lembke-Pe­ters, der lan­des­weite queere Netz­werk­ar­beit in der Ge­schäfts­stelle Echte Viel­falt leis­tet. Auch wenn es keine Sta­tis­tik im Sinne ei­nes Mo­ni­to­rings im Land gebe, äu­ßer­ten viele Per­so­nen im Ge­spräch den Ein­druck, dass das ge­sell­schaft­li­che Klima rauer ge­wor­den sei. Hier zeige sich die grup­pen­be­zo­gene Men­schen­feind­lich­keit: „Es gibt of­fen­sicht­lich auch in Kiel Men­schen, die bis zur kör­per­li­chen Ge­walt ge­gen queere Men­schen vor­ge­hen“, er­klärt An­drea Dal­lek. „Jede Form von Hass­kri­mi­na­li­tät ge­gen LSBTIQ* ver­ur­tei­len wir auf Schärfste.“ Die Er­folge der letz­ten Jahre bei der Ehe für alle und im Per­so­nen­stand seien wich­tige recht­li­che Ent­wick­lun­gen. Dem stehe ge­gen­über, dass Men­schen für ihre ge­schlecht­li­che Iden­ti­tät, für die Be­schaf­fen­heit ih­res Kör­pers, für die Art und Weise, wie sie sich ge­schlecht­lich ge­ben und wen sie lieb­ten, ab­ge­wer­tet werden.

Queer­feind­li­che Ge­walt könne nicht nur queere Men­schen tref­fen. Denn dass Na­gel­lack den Aus­schlag für den An­griff ge­ge­ben habe zeige: „Es reicht auch schon für queer ge­hal­ten zu wer­den, um be­lei­digt bzw. at­ta­ckiert zu wer­den“, so Da­niel Lembke-Peters.

Es sei da­her gut, dass Fri­days for Fu­ture Kiel am Mon­tag­abend eine Mahn­wa­che an­ge­kün­digt ha­ben. Diese So­li­da­ri­tät sei ein wich­ti­ges Zei­chen: „Es macht Mut, wenn Men­schen nicht schwei­gen“, so Dal­lek und Lembke-Pe­ters. Diese So­li­da­ri­tät brau­che es – be­son­ders nach und nicht nur nach ei­nem Angriff.

Die Ge­schäfts­stelle Echte Viel­falt leis­tet Netz­werk­werk­ar­beit und Un­ter­stüt­zung für die LSBTIQ*-Aktiven in Schles­wig-Hol­stein. Sie ver­tritt de­ren An­lie­gen in Gre­mien so­wie in Netz­wer­ken und ge­gen­über Po­li­tik und Ge­sell­schaft. Sie ar­bei­tet in Trä­ger­schaft von HAKI e.V und wird ge­för­dert durch das Mi­nis­te­rium für So­zia­les, Ju­gend, Fa­mi­lie, Se­nio­ren, In­te­gra­tion und Gleich­stel­lung.

Der Ver­ein HAKI e.V. – Raum für les­bi­sche, schwule, bi*, trans*, in­ter* und queere Men­schen in Schles­wig-Hol­stein macht sich seit 1974 auf ver­schie­de­nen Ebe­nen für se­xu­elle und ge­schlecht­li­che Viel­falt stark, wie etwa in der Ju­gend­ar­beit, bei quee­ren Ge­flüch­te­ten, in der Be­ra­tung. HAKI e.V. wird ge­för­dert durch das Mi­nis­te­rium für So­zia­les, Ju­gend, Fa­mi­lie, Se­nio­ren, In­te­gra­tion und Gleich­stel­lung und die Lan­des­haupt­stadt Kiel.

Die Pres­se­mit­tei­lung ist als PDF hier zu fin­den: Pres­se­mit­tei­lung


SCHLAU SH sucht neue Landeskoordination

SCHLAU SH sucht neue Landeskoordination

SCHLAU Schles­wig-Hol­stein ist das Lan­des­netz­werk von drei SCHLAU Lo­kal­pro­jek­ten in Flens­burg, Kiel und Lü­beck. Wir bie­ten Bil­dungs- und An­ti­dis­kri­mi­nie­rungs­ar­beit zu se­xu­el­ler, ro­man­ti­scher und ge­schlecht­li­cher Viel­falt an. Das Lan­des­netz­werk ver­netzt, be­tei­ligt, qua­li­fi­ziert, be­rät und ver­tritt die SCHLAU Pro­jekte in Schleswig-Holstein.

Wir su­chen zum 31.01.2023 eine Per­son für die in Kiel bei der HAKI an­ge­sie­delte Stelle der

Lan­des­ko­or­di­na­tion (ca. 20 Std./Woche)

Deine Kern­auf­ga­ben wer­den sein:

  • Ei­gen­ver­ant­wort­li­che Be­ra­tung der SCHLAU Lo­kal­pro­jekte in Be­zug auf Eh­ren­amts­ma­nage­ment, kom­mu­nale In­ter­es­sen­ver­tre­tung und Qualitätssicherung
  • Lan­des­weite In­ter­es­sen­ver­tre­tung so­wie Mit­wir­kung in lan­des­wei­ten Fachgremien
  • Be­an­tra­gung und Be­wirt­schaf­tung von öf­fent­li­chen För­de­run­gen und Drittmitteln
  • Or­ga­ni­sa­tion von Ver­net­zungs­tref­fen, Fort­bil­dun­gen und Gremiensitzungen
  • Ver­net­zung auf Bundesebene
  • Kon­zep­tio­nelle Wei­ter­ent­wick­lung des Projektes
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir wün­schen uns von Dir:

  • Stu­dium oder ge­eig­nete be­ruf­li­che Qualifikation
  • Kennt­nisse und Er­fah­run­gen in quee­ren Themenfeldern
  • Er­fah­run­gen mit An­ti­dis­kri­mi­nie­rungs­ar­beit, po­li­ti­scher Bil­dung und/oder Jugendbildung
  • Er­fah­run­gen im Projektmanagement
  • Selb­stän­di­ges Arbeiten
  • Si­che­rer Um­gang mit Ver­wal­tung und öf­fent­li­chen Institutionen
  • Be­reit­schaft zu Dienst­rei­sen so­wie Wo­chen­end- und Abendarbeit
  • IT-Kennt­nisse oder die Be­reit­schaft, sich diese schnell anzueignen

Wir bie­ten:

  • Ver­gü­tung nach TV-L (Ein­grup­pie­rung nach TV-L E10 bei entspr. Voraussetzungen)
  • hohe Fle­xi­bi­li­tät und viel Raum für ei­gene Ideen und Projekte
  • Ar­beit in ei­nem Netz­werk mit hoch­enga­gier­ten Ehrenamtlichen

Die Fi­nan­zie­rung er­folgt über eine jähr­li­che Pro­jekt­för­de­rung, wes­we­gen die Stelle zu­nächst vor­be­halt­lich der För­de­rung be­setzt wird. Eine Wei­ter­be­schäf­ti­gung bzw. Ver­län­ge­rung der Pro­jekt­lauf­zeit wird selbst­ver­ständ­lich an­ge­strebt und ist sehr wahrscheinlich.

Bitte sende Deine aus­sa­ge­kräf­tige Be­wer­bung mit An­gabe des frü­hest­mög­li­chen Be­schäf­ti­gungs­be­ginns, bis 01.12.2022 an post@haki-sh.de  

Die Stel­len­aus­schrei­bung ist hier als PDF zu fin­den: Stel­len­aus­schrei­bung


Fachtag und Umfragen zur queeren Jugendarbeit in Kiel

Fachtag und Umfragen zur queeren Jugendarbeit in Kiel

Wir füh­ren ge­rade ein Pro­jekt zur quee­ren Ju­gend­ar­beit in Kiel durch. Ge­för­dert wer­den wir von der Lan­des­haupt­stadt Kiel, als wis­sen­schaft­li­che Be­glei­tung ha­ben wir Prof. Me­la­nie Groß von der FH gewonnen.
Un­ser Pro­jekt hat meh­rere Bausteine:

Umfrage für queere Jugendliche
1. Um­frage für queere Ju­gend­li­che (14-26 Jahre) in Kiel:
Wir möch­ten her­aus­fin­den, an wel­chen Stel­len queere (LSBTIQA*) Ju­gend­li­che pas­sende An­ge­bote im Rah­men der Ju­gend­ar­beit fin­den und nut­zen und wo es an An­ge­bo­ten fehlt.
Die Um­frage ist in­zwi­schen ab­ge­schlos­sen. Vie­len Dank für die Mitwirkung!

Umfrage für Jugendeinrichtungen2. Um­frage für Ju­gend­ein­rich­tun­gen in Kiel:
Wir möch­ten auch die Per­spek­tive der Ju­gend­ein­rich­tun­gen mit Blick auf An­ge­bote für queere Ju­gend­li­che ein­be­zie­hen. Die Um­frage ist in­zwi­schen ab­ge­schlos­sen. Vie­len Dank für die Mitwirkung!

3. Die Er­geb­nisse die­ser Um­frage wer­den im Ju­gend­hil­fe­aus­schuss der Stadt Kiel be­rich­tet und auf dem Fach­tag zur quee­ren Ju­gend­ar­beit in Kiel am 04.11.2022 vorgestellt.

save the date Fachtag queere JugendarbeitDer Be­darf, sich mit ge­schlecht­li­cher und se­xu­el­ler Viel­falt in Schule oder of­fe­ner Kin­der- und Ju­gend­ar­beit aus­ein­an­der­zu­set­zen, steigt. Durch die Än­de­rung des § 9 SGB VIII (Grund­rich­tung der Er­zie­hung, Gleich­be­rech­ti­gung von jun­gen Men­schen) im Jahr 2021 müs­sen die un­ter­schied­li­chen ge­schlecht­li­chen Iden­ti­tä­ten der Ju­gend­li­chen be­rück­sich­tigt wer­den. Dies stellt Ju­gend­ein­rich­tun­gen vor die Frage, ob und in wel­cher Form ihre An­ge­bote diese An­for­de­run­gen erfüllen.

  • Wel­che Be­darfe ha­ben queere Jugendliche?
  • Wie kann es der of­fe­nen Kin­der- und Ju­gend­ar­beit ge­lin­gen queer­sen­si­bel zu arbeiten?

Wir ver­ste­hen den Fach­tag als An­stoß für Aus­tausch zu quee­rer Ju­gend­ar­beit in Kiel, zur Dis­kus­sion an­re­gen und so­wohl eine wis­sen­schaft­li­che Per­spek­tive auf­zei­gen als auch ge­mein­sam er­ar­bei­ten, wel­che kon­kre­ten ers­ten Schritte in der Pra­xis um­ge­setzt wer­den können.

Wir bit­ten um An­mel­dung un­ter veranstaltungen@haki-sh.de.

Hier gibt es wei­tere In­for­ma­tio­nen: In­for­ma­tio­nen und Pro­gramm Fach­tag queere Ju­gend­ar­beit in Kiel


Kaffee, Kekse, kunterbunter Haufen

Kaffee, Kekse, kunterbunter Haufen - Einladung zum Regenbogenfamilien Café


Wir la­den alle Re­gen­bo­gen­fa­mi­lien herz­lichst auf ei­nen Café-Be­such am Frei­tag, 14.10.2022 ab 16 Uhr in die HAKI ein.
Hier könnt ihr:
euch und die HAKI ken­nen­ler­nen, aus­tau­schen, ver­net­zen, in ei­ner quee­ren Bub­ble zur Ruhe kom­men, ein Tee­kränz­chen hal­ten, euch ge­gen­sei­tig un­ter­stüt­zen und stär­ken und was ihr sonst noch mit die­sem Raum, der für euch be­stimmt ist, ma­chen wollt.
Un­ter Re­gen­bo­gen­fa­mi­lie ver­ste­hen wir eine Viel­falt an un­ter­schied­li­chen Fa­mi­li­en­kon­stel­la­tio­nen. Hierzu zäh­len z.B.: queere* Be­zie­hungs­per­so­nen (mit oder ohne Kin­der), queere Men­schen mit Kin­der­wunsch, al­lein­er­zie­hende queere Per­so­nen, Po­ly­küle und viele wei­tere Far­ben des Regenbogens.
Soll­tet ihr nun Lust be­kom­men ha­ben, mel­det euch gerne un­ter queeres-kiel[at]haki-sh.de, da­mit wir bes­ser die Keks­menge ein­schät­zen kön­nen. Und nennt uns auch gerne eure wei­te­ren Bedarfe/Wünsche.
Wir freuen uns auf euch!


SH.ITT 2022

SCHLESWIG-HOLSTEIN INTER* TRANS* TAGUNG 2022

Herz­li­che Ein­la­dung zur Schles­wig-Hol­stein In­ter* Trans* Tagung!

Die Schles­wig-Hol­stein In­ter* Trans* Ta­gung (SH.ITT) rich­tet sich an alle Men­schen, für die das Thema "Ge­schlecht" eine be­son­dere Rolle spielt, weil sie selbst z.B. in­ter, trans und/oder nicht-bi­när sind oder die zu The­men rund um ge­schlecht­li­che Viel­falt (in­ter*, trans*) ar­bei­ten oder sich über diese The­men in­for­mie­ren wol­len. In­ter* so­wie trans* sind hier Sam­mel­be­zeich­nun­gen für eine Reihe un­ter­schied­li­cher Selbst- und Fremd­be­zeich­nun­gen (z. B. In­ter­se­xua­li­tät, In­ter­ge­schlecht­lich­keit, Trans­se­xua­li­tät, Trans­gen­der, Trans-Ge­schlecht­lich­keit, Tran­s­i­den­ti­tät, etc.).

Wir freuen uns sehr, dass un­sere So­zi­al­mi­nis­te­rin Ami­nata Touré am Sams­tag ein Gruß­wort hal­ten wird!

Am Sams­tag, 27.08.2022 bie­ten wir ei­nen öf­fent­li­chen Raum für In­for­ma­tio­nen und Ver­net­zung. Ziel­grup­pen sind hier LSBTIQA*, Men­schen aus den Be­rei­chen Recht, Me­di­zin, Bil­dung und Be­ra­tung, Multiplikator*innen, Politiker*innen und alle Interessierten.

Am Sonn­tag, 28.08.2022 bie­ten wir ei­nen (ge­schütz­ten) Raum für Em­power­ment, Aus­tausch und Selbst­hilfe für die LSBTIQA* Community. 

Am Sonn­tag ist die Ta­gung nicht öffentlich!

Da­tum: Sams­tag 27.08.2022, 10-20 Uhr / Sonn­tag, 28.08.2022, 9:30-14 Uhr

Ort: mu­si­cu­lum, Ste­phan-Hein­zel-Straße 9, 24103 Kiel. Die Räume sind bar­rie­re­arm (ein Fahr­stuhl ist vorhanden).

An­mel­dung: An­mel­de­for­mu­lar https://t1p.de/lq38y bitte aus­fül­len und per Mail schi­cken an: veranstaltungen[at]haki-sh.de,

Wei­tere In­for­ma­tio­nen: HAKI e.V., 0431-17090

Eine Ver­an­stal­tung von HAKI e.V. in Ko­ope­ra­tion mit Trans SH e.V. und dem AK ver.di Regenbogen.

Wei­tere In­for­ma­tio­nen und das (vor­läu­fige Pro­gramm) sind hier zu fin­den: https://t1p.de/dlvre


HAKI auf dem CSD

Zusammen auf den CSD in Kiel

Am kom­men­den Sams­tag ist es end­lich so­weit der ✨CSD KIEL✨ steht an! Wir sind schon vol­ler Vor­freude und hof­fen auf bes­tes Wet­ter, jede Menge queere En­er­gie und tolle Begegnungen 🌞 🌈

Ihr habt Lust hin­zu­ge­hen, wisst aber noch nicht mit wem?! Dann kommt doch vor­her im HAKI-Zen­trum (Walk­er­damm 17) vor­bei 😊 Wir tref­fen uns dort mit ver­schie­de­nen Grup­pen (Ju­gend, QUREMI, …) und Ein­zel­per­so­nen ab 10:30 Uhr.
[Es gibt die Mög­lich­keit Ta­schen und Ja­cken in der HAKI zu las­sen - diese kön­nen zwi­schen 15 und 17Uhr wie­der ab­ge­holt werden]

Wir ge­hen dann pünkt­lich um 11:30 Uhr Rich­tung Rat­haus­platz los. Dort star­tet um 12 Uhr die Demo. 📢

Be­sucht uns auch gern wäh­rend oder nach der Demo am HAKI-Stand im Boots­ha­fen 💜💙💚💛🧡❤️
Bis Samstag!!! 🤩